der Nord Berliner

Tegel-Center: Championships der Crossgolfer

Am Sonnabend treffen sich ab 10 Uhr die Crossgolfer

Crossgolf ist die klassische Variante des Golfspielen und nein, dieser Sport ist weder angestaubt noch ein Altherrensport. Urbangolf, wie Crossgolf auch genannt wird, wird nicht auf Golfplätzen gespielt, sondern an allen Orten, die ein Spiel in urbaner Umgebung zulassen: Parks, Industrieflächen, Schiffe, verlassene Tagebaugruben und das Tegel Center. Dort wird am Sonnabend, 20. April, das Crossgolf-Turnier einmal quer durch das Center ausgetragen.
Spielen in urbaner Umgebung
Veranstalter sind, neben dem Tegel Center, die Capital Crossgolfer. 
Das Ziel wird von den Spielern selbst gewählt, auf Etikette komplett verzichtet. Es gibt nur eine Regel und die heißt „Sicherheit geht vor“. Benötigt werden nur Golfschläger und Bälle. Geschlagen wird abwechselnd. Das Spiel ist beendet, wenn alle Spielteilnehmer das Ziel erreicht haben. Wie beim klassischen Golf ist der Spieler mit den wenigsten Schlägen der Sieger. Beim Crossgolf steht jedoch der Spaß am Abschlag und nicht die Punktezahl im Vordergrund. Deshalb gewinnt Crossgolf als Trendsportart vor allem bei jungen Menschen stetig an Popularität.
Ein großer Spaß auch für die Zaungäste
„Einer unserer Mieter hat Kontakt zu den Crossgolfern und kam mit der Idee, ein Crossgolf im Tegel Center zu veranstalten, zu mir. Das sei doch sehr lustig und Spaß haben Teilnehmer und Zuschauer“, sagt Centermanager Thorsten Thielecke. „Wir dienen den Menschen links und rechts als Nahversorger, mit Kaiser’s, der Markthalle und den vielen kleinen Geschäften. Deshalb wollten wir schon längst etwas Außergewöhnliches machen. Den Ort stellen wir zur Verfügung, den Rest bringen die Crossgolfer mit.“ Neben einem Catering gibt es als Golf-Utensilien und Warengutscheine als Preise für die drei Besten. Die 45 Teilnehmerplätze zum Startgeld von 10 Euro sind bereits restlos ausgebucht. Doch jeder, der zuschauen möchte, ist am Sonnabend in das Tegel Center eingeladen. Wie gesagt, Crossgolf ist auch für „Zaungäste“ ein großes Vergnügen. Und einen guten Zweck hat das Ganze auch: Die gesamten Spieleinnahmen werden dem Humanistischen Verband zur Unterstützung des Baus des neuen Kindertages- und Nachthospiz „Berliner Herz“ als Spende überreicht. Eröffnet wird das Haus im Frühling 2014. „Berliner Herz“ setzt sich seit 2007 für schwerstkranke junge Menschen im Alter von Null bis 30 Jahren ein. Über den Lichthof geht es zu den Zielen des Crossgolfturnieres, darunter die Rolltreppe bei Kaiser’s, Anderle Möbel, Sexy Secret, Takko, ein weiteres Ziel gibt es in der Markthalle, wo vielleicht eine leere Gemüsekiste getroffen werden muss oder eine Waschmaschine bei Innova. Fest steht: Es geht querfeldein und im Zickzack, mit vielen Spaßzielen. Daneben werden noch einige besondere Überraschungen bereitgehalten.
Thorsten Thielecke, der selbst begeisterter Golfspieler ist, freut sich auf das Spiel am

Sonnabend: „Man muss das live erleben“.
Übrigens ist Crossgolf eine Wiederentdeckung der Wurzel des Golfsportes, der in seiner Ursprungsform von den Schäfern in Schottland erfunden wurde. Diese spielten querfeldein und suchten sich frei ihre Ziele, bevor 1754 der erste Golfclub der Welt, der Old Course in St Andrews, eröffnet wurde.

Querfeldein durch‘s Haus
Treffpunkt für das Turnier am 20. April ist um 10 Uhr in der Playerslounge. Dort gibt es eine kleine Einweisung für alle Teilnehmer. Der Startschuss fällt um 11 Uhr. Das Turnier dauert bis etwa 15Uhr. Die reine Spielzeit liegt bei zirka zwei Stunden.
Zwei Stunden Spielzeit
Die Spieler erwarten neun spannende Bahnen. Es wird indoor und outdoor gespielt.
Mitmachen kann jeder, egal wie alt, egal ob Frau oder Mann und egal ob Profi oder blutjunger Anfänger. Die Crossgolfer stellen noch einmal zwei Teilnehmerplätze zur Verfügung. Wer mitmachen möchte, meldet sich so schnell wie möglich unter www.Berlin.Crossgolf.de. Zuschauer haben aber genauso viel Spaß. Schläger können bei Bedarf ausgeliehen werden.
Neun Bahnen durch das ganze Center
Die neun Bahnen erstrecken sich durch das ganze Center. Alle sind unterschiedlich lang, von etwa 20 Meter bis zirka 120 Meter ist alles dabei.
Möbel Anderle, Sexy Secret Berlin, Kaiser‘s, Die Markthalle, Takko und Innova stellen ihre Geschäfte als Zielstationen zur Verfügung.
Die zwei Bälle und das Pocket Shag (Kunstrasen) bekommt man für die 10 Euro Startgebühr.
Als Preise winken den Gewinnern unter anderem Einkaufsgutscheine von Sexy Secret Berlin, Golfschläger, gesponsort von www.HolzundEisen.de, und andere Golfartikel.
Punkteturnier heißt, dass es für jeden Platz unterschiedlich viele Punkte gibt – wie bei der Formel 1. Diese Punkte werden für die Mitteldeutsche Crossgolf Liga vergeben.
Die Mittteldeutsche Crossgolf Liga besteht aus insgesamt vier Turnieren. Wer am Ende die meisten Punkte holen kann, gewinnt die Liga. Das Turnier im Tegel-Center ist eines der Vier.
Die Crew von Berlin Crossgolf heißt Capital Crossgolfer und besteht aus neun Mitgliedern. Es handelt sich hierbei nicht um einen Verein. Berlin Crossgolf gibt es seit Mai 2010. Die Tegel Center Championships sind das erste Turnier, das die Capital Crossgolfer selbst organisieren.
Trendsportart mit immer mehr Zulauf
Crossgolf ist eine Sportart die immer mehr Zulauf findet. Man kann es überall spielen. Hauptsache, niemand wird gefährdet und nichts wird zerstört. Über wiegend wird mit Almost Golf Bällen gespielt. Diese sind aus Schaumstoff und wiegen etwa elf Gramm. Beim Crossgolf gibt es nur eine feste Regel: Saefty First. Alle weiteren Regeln bestimmen die Crews individuell.
Spielen kann jeder,es gibt keine feste Zielgruppe. Ein Starter Kit ist schon ab etwa 30 Euro im Internet erhältlich und beinhaltet Bälle und ein bis zwei Schläger. Am Anfang reicht ein 8er Eisen. bis

Copyright/Quelle/Orginial www.nord-berliner.de