Berliner Woche

Golfen unterm Centerdach
Tegel-Center Championships am Sonnabend, 20. April 2013, ab 10 Uhr

Einputten in der Einkaufspassage:

So heißt die
Devise im Tegel-Center, wenn hier am kommenden Samstag, 20. April, die Tegel-Center Championships im Crossgolfen ausgetragen werden
Wie das funktioniert? Die Teilnehmer spielen ab 10 Uhr im gesamten Center, wobei sie neun
spannende und technisch anspruchsvolle Bahnen zu bewältigen haben. Diese befinden sich
meist in den einzelnen Läden (siehe unten). Wie beim normalen
Golf geht es darum, mit so wenigen Schlägen wie möglich, einzulochen. Dabei gibt es nur eine einzige Regel: Sicherheit geht vor.
Daher benutzt man beim Crossgolfen auch Schaumstoffbälle, die
mit elf Gramm wesentlich leichter sind als die Originale mit 45 Gramm.
Beendet ist die Runde, wenn alle 45 Teilnehmer des Wettkampfs
die Bahnen absolviert haben. Als Ausrüstung reicht ein Schläger.
Beim Turnier im Tegel-Center, das von den Capital Crossgolfern
und dem Centermanagement veranstaltet wird, kann dieser auch
ausgeliehen werden. Zudem beinhaltet die Startgebühr von zehn
Euro zwei Schaumstoffbälle sowie einen Pocket Shag – ein kleines
Stück Kunstrasen, das beim Abschlag untergelegt wird, damit man den Boden nicht beschädigt.
Neben dem Spaß am Crossgolfen und der Premiere, in einem Shoppingcenter einzuputten, kann
man mit der Teilnahme an den Tegel-Center Championships auch
etwas Gutes tun. Denn alle Einnahmen dieses Tages werden an
den Humanistischen Verband Deutschland – Landesverband
Berlin gespendet. Damit soll der Bau eines Kinderhospizes unterstützt werden.
Zwar sind alle Startplätze fürs Turnier im Tegel-Center bereits
vergeben, doch unter www.Berlin.Crossgolf.de kann man sich über weitere Events informieren.
Und natürlich freuen sich die Center-Golfer über kräftige Anfeuerung durch die Zuschauer.
Einlochen zwischen Kleidern und Erdbeeren
Neun Bahnen, sechs Läden und jede Menge Spaß Einputten wo immer es geht:
Die Rolltreppe rauf, an Kleiderständern vorbei, in einen Papierkorb hinein. Was auf
den ersten Blick etwas merkwürdig aussieht, gehört für
immer mehr Menschen zum reinsten Freizeitvergnügen.
Gemeint ist die neue Trendsportart Crossgolfen, die am 20. April
ab 10 Uhr auch im Tegel-Center auf dem Vormarsch sein wird.
Neun Bahnen – sowohl drinnen als auch draußen – erwarten die
Spieler, die sich überraschen lassen, wie diese genau aussehen.
„Bei mir können sich die Teilnehmer mit Sekt und O-Saft stärken
und sich über kleine Give-Aways
freuen“ sagt Julia Sasse, Inhaberin von Sexy Secret Berlin. Das
Erotikfachgeschäft stellt eine der neun Stationen der Tegel-Center
Championships, wobei sich die Bahn, die hier zu bewältigen ist,
sehr abenteuerlich anhört. Es gilt, den Schaumstoffball am unteren Ende der Rolltreppe nach oben zu
schlagen, dann weiter in den Laden hinein zu spielen und hier
zwischen den Füßen einer aufblasbaren Kuh einzuputten. Für
passionierte Crossgolfer das reinste Vergnügen.
Und auch die anderen Stationen versprechen Spaß pur, denn
es geht zum Lebensmittelhändler Kaiser’s, in die Markthalle und ins Modefachgeschäft Takko Fashion.
Hier kann zwischen frischen Erdbeeren und bunten Kleidern eingelocht werden. Gespannt darf man auch auf den Elektromarkt
Innova sein, denn Einloch-Möglichkeiten gibt es hier mehr als genug. Diese reichen von Waschmaschinentrommeln bis zu Tiefkühlfächern. Bei Möbel Anderle hingegen gilt es, erneut eine Rolltreppe zu überwinden – ein Hindernis,
das sicher zu den größten Herausforderungen gehört.

Copyright/Quelle/Original by www.berliner-woche.de